Winklhof Oberalm

BRANDINGS

Brandstempel sind eine traditionelle und effektive Form der dauerhaften Kennzeichnung von Holz. Sie finden sowohl in Land- und Forstwirtschaft als auch in der Industrie Verwendung. Die in den allgemeinen Sprachgebrauch übernommenen Begriffe Brand und Branding, die für eine Marke bzw. deren Aufbau und Weiterentwicklung stehen, gehen auf die Praxis des Brandzeichnens zurück. Die verwandte Technik der Brandmalerei findet wiederum in der Volkskunst Verwendung. 

 

Der Entwurf von Claus Prokop ging als Sieger aus einem zweistufigen künstlerischen Wettbewerb hervor. Das grundlegende Konzept ist, die Schüler nicht nur mit Kunst zu konfrontieren, sondern interaktiv einzubinden, zu den Proponenten eines Kunstwerks zu machen. 

 

Das Projekt möchte die Schüler bei ihrer Suche nach Identität und der Ausformulierung ihrer spezifischen Interessen unterstützen. Im Rahmen eines Workshops findet Kunstvermittlung statt und der einzelne Schüler, die einzelne Schülerin entwickelt ein Motiv, das für ihn oder sein (Haupt-) Interesse steht. Dies kann entweder ein Porträt oder ein Symbol sein. Die Bandbreite der Zeichen reicht dabei von Pflanzen und Tieren, über Gegenständen aus dem technischen Bereich hin bis zum Kochtopf. Die Gestaltung orientiert sich an traditionellen Brandzeichen und Logos (=Brand). Um eindeutig zuordenbar zu sein, werden die Symbole mit den Initialen des jeweiligen Schülers kombiniert. Als Vorlagen für die Porträts dienen Fotografien der Schüler, die diese gegenseitig oder auch in Form von Selfies anfertigen. 

 

Aus diesen Motiven werden Brandstempel entwickelt, die Stempelplatten werden CNC-gefräst oder geätzt und von Schülern in den Metallwerkstätten fertiggestellt. Die Schülern brennen ihr Zeichen gemeinsam mit dem Künstler in der Orangerie ein, man könnte auch sagen sie drücken der Schule einen Stempel auf. In einem ersten Schritt werden auf diese Weise alle 230 Schüler des heurigen Jahrgangs verewigt. Es ist geplant das Projekt weiterzuführen und so ein mehrere Generationen umfassendes Abbild der Schüler des Winklhofs zu schaffen.