Claus Prokop

1966 in Klagenfurt geboren, lebt und arbeitet in Wien

1985 Studium der Architektur TU Wien 

1992 Diplom TU Wien

Mitarbeit in diversen Architekturbüros 

1993 Internationale Sommerakademie für bildende Kunst Salzburg (Nitsch)

Studium der Malerei an der Akademie der bildenden Künste Wien

1994 Gründungsmitglied der Architekturgruppe Stoß im Himmel

1996 Abkehr von der Architektur

Stipendium an The Cooper Union School of Art, New York (USA)

1997 Diplom Akademie der bildenden Künste Wien – Ausgezeichneter Erfolg

2004 Gründungsmitglied orthochrome – archiv für analoge alltagsfotografie

Seit 1997 Mitglied Kunstverein Kärnten

Seit 2005 Mitglied Künstlervereinigung MAERZ, Linz

 

Ausstellungsbeteiligungen:

1994 Akademie der bildenden Künste Wien – Diplome und Preise

1995 Galerie 4. Etage, Berlin (D) – Arbeiten auf Papier

Napoleonstadl Haus der Architektur, Klagenfurt – Architektur kultureller Auftrag

1996 Galerie Freund, St. Kanzian

Galerie Ariadne, Wien – 20 Jahre Neue Ariadne 

The Cooper Union, New York (USA) – exchange

1997 Hunter College Gallery, New York (USA) – Turning the Corner: 

Abstraction at the End of the Twentieth Century 

Gramercy Art Fair, New York (USA)

Art Santa Fe, New Mexico (USA)

Galerie Paul Hafner, St. Gallen (CH) – »25«

AU base, New York (USA)

1998 Künstlerhaus Klagenfurt – Mitgliederausstellung

galerie viktoria hoffmann, Hannover (D) – Prokop, Reiner, Rosenthal

Galerie Ariadne, Wien – Die Schöpfung

Donaufestival, Dominikanerkirche, Krems – Illusion und Raum

Hüttenberg – Kärntner Ansichten, eine andere Landesausstellung

1999 Galleria del Centro, Udine (I) – VII Biennale Intergraf Alpe Adria

Kunstprojekt im öffentlichen Raum der ART Phalanx, Wien – art traffic-art trafik

Donnersberghalle, Rockenhausen (D) – Kahnweilerpreis

Galerie T19, Wien – Year One

2000 ars mobilis, Wien – Muster = Thema

Bau Holding STRABAG Kunstforum, Klagenfurt – Preise 2000

Kunstprojekt im öffentlichen Raum des Vereins Vektor K, Wien – cultural sidewalk-Gumpendorf 2000

2002 Bellevuesaal, Wiesbaden (D) – Medienkunstpreis/Geschwindigkeit – Terrain der Zeit

2003 Ars Electronica, Linz – Videoinstallation, … dadurch, dass …

Galerie Walker, Schloss Ebenau – 30 plusminus

2004 O’artoteca, Centro Culturale Svizzero, Mailand (I) – NA/NT.06.04

Künstlervereinigung MAERZ, Linz – architektur gedacht

2005 Galerie Walker – Positionen von A–Z

Museum Moderner Kunst Kärnten – Blickwechsel. Aus der Sammlung n°1

Artists in Residence in der Schwarzenberg’schen Meierei in Schrattenberg, 

St. Lorenzen bei Scheifling – 05 HOTEL PUPIK 05

Dumbo Arts Center, New York (USA) – Video_Dumbo festival of experimental 

film and video

2006 Spazio Thetis, Venezia (I) – MODUS MODULI Claus Prokop, Esther Stocker

Künstlervereinigung MAERZ, Linz – neu im MAERZ

2008 Künstlerverein Malkasten, Düsseldorf (D) – „… da war mir seltsam zumute.“

MMKK, Klagenfurt – k08 Kunst aus Kärnten von 1945 bis heute

Tatranská Galéria, Poprad (SK); Napóleon-Ház, Györ (H); Heritage house, 

Beograd (SRB) – pictorial space

2009 Künstlervereinigung MAERZ, Linz – Wasserfarbenbeherrschungsüberprüfungsaktion

2010 Kunstmuseum Artemons, Hellmonsödt – ZEITSCHNITT Malerei des MAERZ  

Künstlervereinigung MAERZ, Linz – things we never did

2011 Künstlerhaus Klagenfurt – KUNST-AM-BAU-Wettbewerbe 2007–2010

k/haus-galerie, Wien – ZEITSCHNITT – aktuelle Malerei des MAERZ

2012 Künstlervereinigung MAERZ, Linz – LEARNING FROM MIROSLAV – 

Konzept Claus Prokop: Gelatin, Alexander Glandien, David Moises, Sandra Li Lian Obwegeser, Edith Payer, Claus Prokop, Leo Schatzl, Fabian Seiz

2013 Künstlervereinigung MAERZ, Linz – supersummativ, 43 Positionen, Mitglieder der MAERZ seit 2003

ausstellungsraum(at), Wien; KUNSTHALLE m3, Berlin – Heuriges 013 WIEN - BERLIN

2014 Remont Galerija, Beograd – Dislocated Materials

2015 Suetschach Adam – caríntiale

2016 Künstlervereinigung MAERZ, Linz – Der Brand meines Hauses ist Unheil und Flamme zugleich, Alfred Kubin und seine Sammlung

2018 Stadtmuseum Villach – "Zimmer frei!"

 

Einzelausstellungen / Projekte:

1992 Galerie Trabant, Wien

1997 Galerie Ariadne, Wien; Kleine Galerie, Künstlerhaus Klagenfurt – Blöde Frage: Sind Sie Landschaftsmaler?

A. R. T. Inc., New York (USA) – Yellow Cabs Look Different

Oedmühle, Zell am Moos

Galerie Freund, Klagenfurt – paintings on canvas and plywood

1999 galerie viktoria hoffmann, Hannover (D) – Pumpkins on the Field

Galerie Walker, Schloss Ebenau

2000 Bau Holding STRABAG Kunstforum, Klagenfurt

2001 Galerie T19, Wien – … schauen, was noch geht, schauen, ob es noch zappelt

2003 HMH Kunstereignisse, Linz – winterwhite landscapes

2005 BKS Bank Direktion, Klagenfurt – White Noise

2006 Kunst-am-Bau-Projekt Erste Private Banking, Petersplatz, Wien

2007 Galerie Walker, Schloss Ebenau

Theatercafé, Klagenfurt – Eckdaten

2008 Kunstverein Kärnten, Klagenfurt – Kunst.Volksbank.Kärnten

Kunstraum Walker, Klagenfurt

2012 BSA Galerie, Wien

2015 Kunstwerkstatt Tulln – This has (also) Happened, Claus Prokop and Jonathan Podwil

Kunst am Bau, Kunst im öffentlichen Raum:

2001 Ordination Univ. Prof. Dr Thomas Bernhart – Semitransparente Trennwand 

2004 HMH, Linz – Rubblemaster

2005 Kunst-am-Bau-Projekt Hertha-Firnberg-Schule, Wien

2006 Kunst-am-Bau-Projekt Erste Private Banking, Petersplatz, Wien

2007 Kunst-am-Bau-Projekt Villa H., Wien

2009 Kunst-am-Bau Seniorenresidenz Pichling bei Linz

2010 Kunst-am-Bau Lymphklinik Wolfsberg

Gestaltung Foyer VB Services für Banken, Wien

Gestaltung Besprechungsräume ÖVAG Headquater, Wien

2012 Kunst-am-Bau HAK/HAS/PTS Oberndorf

2013 Kunst-am-Bau Tourismus- und Bürgerservicezentrum, Ossiach

Kunst-am-Bau Fachberufsschule für Tourismus, Villach – LE TOUR – LA TOUR

2015 Kunst-am-Bau Landwirtschaftliche Schule Winklhof, Oberalm

Kunst-am-Bau HTL Lastenstraße, Klagenfurt

2016 Kunst-am-Bau HAK Klagenfurt

2018 Kunst-am-Bau BDO Wien

 

Eigene Publikationen:

1996 Blöde Frage: Sind Sie Landschaftsmaler? Text: Peter Kodera; Gunter Damisch - Claus Prokop ein Gespräch

1998 Works On Plywood

1999 Claus Prokop – Text: Robert Menasse

2001 schauen, was noch geht, schauen, ob es noch zappelt – Gespräch Peter Sandbichler - Claus Prokop

2007 Wiederholung modularer Elemente mit minimaler aber doch eindeutiger Variation. Arbeiten 1997-2007, Text Pia Jardí

2014 Claus Prokop – Some Of The Things I Did – 2010 - 2013

 

Reviews über die eigene Arbeit in Fachpublikationen:

1995 Kunstforum Forum Hotel Hamburg – Text: Jürgen Schilling – NAU-Verlag Berlin

Architektur kultureller Auftrag – Text: Friedrich Achleitner, Klaus Holler – Kärntens Haus der Architektur Napoleonstadel

1997 Turning the Corner: Abstraction at the End of the Twentieth Century – Text: Wayne R. Dynes – Hunter College of the City University of New York

90 Jahre Kunstverein für Kärnten 1907–1997 – Kunstverein für Kärnten, Künstlerhaus Klagenfurt

1998 Kärntner Ansichten* eine andere Landesausstellung – Text: Wolfgang Holzinger, Bernd Liepold-Mosser, Hubert Matt, Arnold Mettnitzer, Arnulf Rohsmann, Robert Woelfl – Carinthia Verlag

1999 VII Biennale Intergraf Alpe Adria – Text: Christine Grundnig – Centro Friulano Arti Plastiche

art traffic-art trafik – Texte: Hans-Peter Wipplinger, Franzobel – art phalanx

2000 Preise 2000 Bau Holding Kunstforum – Text: Peter Zawrel – Bau Holding STRABAG AG

2004 cultural sidewalk – ST/A/R Nr. 05/2004

2005 La pintura actual en Viena, Modern-day painting in Vienna – Text Pia Jardí – Lapiz 213 Revista Internacional de Arte Madrid

One at a time / Einer nach dem Anderen – Text: Natascha Unkart – Eikon Heft 52

Hotel Pupik 05 – Kunstverein O.R.F.

2006 MODUS MODULI Claus Prokop Esther Stocker – Text Pia Jardí, Norbert Stock – Juan Peligro Art Editions

2007 wann immer vorerst – Ariane Neuberger – Bank Austria Creditanstalt

Modul.Wiederholung – DIE BRUECKE – kärnten.kunst.kultur, Nr. 80/September 2007

2008 Emanzipation und Konfrontation, Kunst aus Kärnten1945 bis heute – Herausgeberin Silvie Aigner – Springer Wien New York

Jahresbericht 2007 – Volksbank GHB Kärnten AG

Emanzipation und Konfrontation, Band IV In Situ, Herausgeberin Silvie Aigner – Springer Wien New York

2010 ZEITSCHNITT – aktuelle Malerei des MAERZ 2010 – Ingo Springenschmid – Kunstmuseum Artemons - Rilke Privatstiftung und Künstlervereinigung MAERZ

(Urlaubs) Erinnerungen pur – DIE BRUECKE – kärnten.kunst.kultur, Nr. 110/September 2010

2011 Handbuch zur Umgestaltung des Lueger - Denkmals – Arbeitskreis zur Umgestaltung des Lueger Denkmals in ein Mahnmahl gegen Antisemitismus und rassismus

Kunst am Bau in Kärnten – Dietmar Müller, Monika Unegg – Verlag Johannnes Heyn

2013 Museum Angerlehner Eine Privatsammlung wird öffentlich, Hirmer Verlag

2015 Zeitgenössische Kunst II, Museum Liaunig, Peter Baum et al., Herausgeber HL Museumsverwaltung GmbH

 

Preise und Stipendien:

1994 Goldene Fügermedaille für Grafik

1996 Stipendium an The Cooper Union School of Art, New York (USA)

1997 Meisterschulpreis Akademie der bildenden Künste Wien

1999 Anwärter Kahnweilerpreis (D)

2000 Anerkennungspreis Bau Holding-STRABAG Kunstförderungspreis

2001 Förderpreis des Theodor-Körner-Fonds

2008 Kunstpreis „Kunst.Volksbank.Kärnten“

 

Sammlungen: 

1996 Gemeinde Wien 

1997 Republik Österreich 

2000 Gemeinde Wien. Bau Holding-STRABAG AG 

2001 Ferro Montage Technik-Museum Angerlehner 

2003 Museum Moderner Kunst Kärnten 

2005 Bank für Kärnten und Steiermark 

2006 Bank Austria Creditanstalt

Erste Bank 

2007 BMUKK-Artothek des Bundes 

2008 Volksbank Kärnten 

2011 Museum Liaunig 

2012 BMUKK-Artothek des Bundes

 

Workshops, Vorträge, Kuratorische Tätigkeit:

2008 - 13 Seedingart, Workshops mit Kindern 

2011 Gastvortrag Kunstuniversität Linz – Learning from Miroslav

2012 Konzept, kuratorische Tätigkeit und Organisation Ausstellung – LEARNING FROM MIROSLAV – Gelatin, Alexander Glandien, David Moises, Sandra Li Lian Obwegeser, Edith Payer, Claus Prokop, Leo Schatzl, Fabian Seiz  – Künstlervereinigung MAERZ, Linz

2014 Workshop HAK Villach